WORK         ABOUT         TEXTS         PRESS
Ornella Fieres’ Videoarbeit Tide (2014) wurde in der Sternwarte des „Griffith Observatory“ in Los Angeles aufgenommen. Sie zeigt die Simulation der Mondphasen als Projektion auf eine Kugel im Zeitraffer. Die Künstlerin hat die Datei ihres Videos zusätzlich in eine Tonspur umgewandelt. Es entstehen zwei Versionen des Films, eine visuelle und eine auditive, die parallel abgespielt werden. Die von der Künstlerin in Töne umgewandelten Bildsignale sind den Audiomitschnitten der NASA aus dem Weltall nicht unähnlich.

Ornella Fieres recorded her video work Tide (2014) in the Griffith Observatory in Los Angeles. In fast motion, it shows the simulation of the lunar phases as a projection on a ball. Further, the artist converted the data of her video into a sound track. Two versions of the film come about, one visual and one auditive, which are played back simultaneously. The video signals that have been converted into sound by the artist resemble NASA's audio recordings from space.


Tide from Ornella Fieres on Vimeo.


ORNELLA FIERES // 2018 
mail@ornellafieres.com