WORK         ABOUT         TEXTS         PRESS
Die Alpen sind faszinierend und erschreckend zugleich. Sie bringen Fotografien näher an das Licht, waren und sind deshalb ein perfektes Motiv. Auch Ornella Fieres ließ sich von ihnen faszinieren. In ihrer Serie Multiversum setzte sie sich fotografisch mit Licht auseinander, immer im Bezug auf die alpine Landschaft. Fieres erforschte das Analoge und das Digitale, das Negativ und das Positiv, die Vergangenheit und die Zukunft sowie alle Übergänge dazwischen. In einem Teil ihrer Serie ist die digitale Darstellung der Alpen auf analogen Film gebannt. Dafür montierte sie ein Fotohandy vor die Linse einer analogen SLR-Kamera. In weiteren Experimenten setzte sie Negative aus den 1950er Jahren (alle zeigen alpine Landschaften) vor die Kameralinse. Das Licht, das durch die Negative leuchtete, kam von einem Computerbildschirm. Von ihm wurde das digitale Positiv auf das analoge Negativ projiziert.

The Alps are both fascinating and terrifying at the same time. They bring photographers closer to the light, which is why the were and continue to be a perfect subject. Ornella Fieres is also fascinated by them. In her Multiversum series she grapples with the issue of light, in respect of the alpine landscape. Fieres investigates the analogue and the digital, negatives and positives, the past and the future as well as all transitions between. One part of her study involves digitally rendering the Alps on analogue film: to this she mounted a cell phone camera in front of the lens of an analogue SLR-camera. In other experiments she placed negatives from the 1950s (all depicting alpine landscapes) in front of the camera lens. The light which passed through the negatives came from a computer screen, which projected the digital positive onto the analogue negative.

form – The Making of Design - form 249 September/Oktober 2013




ORNELLA FIERES // 2018 
mail@ornellafieres.com